sklls Gründerinnen durch SAP gefördert

Veröffentlicht von Verena Hauser am

MentorInnen des SAP StartUp Mentorings für female founders München

sklls Gründerinnen Marina Eckert und Verena Hauser wurden ausgewählt, Teil des NextGen Advisors Programms von SAP zu sein. Das Programm richtet sich an innovative Gründerinnen technischer Produktideen. Es startet bereits zum zweiten Mal in München.

sklls starter überzeugte dabei als neuartiges IT-Tool, um Young Professionals individuell zu fördern und Ihre Nachwuchskräfte zu binden. Insbesondere der Einsatz künstlicher Intelligenz, um selbstentwickelte Lösungsansätze mit Experten-Tipps zu matchen, stieß auf Interesse.

Das Mentoring durch SAP lebt von regelmäßigen Workshop-Einheiten erfahrener Experten der Start-up-Branche. Hinzu kommt der intensiven Austausch in einer kleinen Gruppe von Gründerinnen. Neben Dr. Hendrik Brandis (Venture Capitalist, earlybird ventures) unterstützt beispielsweise Tijen Onaran (Autorin von ‚Die Netzwerk-Bibel‘) die Founders. Als Themen stehen schwerpunktmäßig Marketing, Vertrieb, Recht sowie Finanzierung an. Das Mentoring in München steht unter der Schirmherrschaft von SAP Next-Gen Innovation Network Manager Deepa Gautam-Nigge. Sie veranstaltet es gemeinsam mit Entrepreneur und Investor Tobias Rohrbach.

In den Räumen der SAP Tochter Hybris, Nymphenburgerstraße, werden die beiden innovativen Gründerinnen in den nächsten Monaten ihre Köpfe rauchen lassen – wir freuen uns drauf!

Kategorien: Auszeichnungen