Sklls für Up2B Accelerator ausgewählt

Veröffentlicht von Verena Hauser am

Sklls bei Up2B Firecamp

Unter 80 Bewerbungen konnte sich Sklls durchsetzen, um eines von zwölf Start-ups des Mentoringprogramms Up2B Firecamp zu werden. Damit ist Sklls nun Teil des Up2B Accelerators.

Das fünftägige Programm Up2B Firecamp umfasste 2019 zwei Tage Pitch-Training, zwei Tage Mentoring und zum Finale ein Corporate Speeddating sowie einen Pitch vor Investoren. Alles mit dem Ziel, dass die teilnehmenden Start-ups die optimale Vorbereitung erhalten auf Marktstart und Investment.

Das Pitchtraining zu Beginn der Woche konzentrierte sich auf die richtige Kommunikation der Produkte Sklls Applicant & Sklls Starter. Dabei unterstützten die internationalen Pitch-Profis Colin Bennett, Thomas Prexl & Dima Sarle.

Bei den Mentorings an Mittwoch und Donnerstag wechselten die Themen im zwei Stunden Takt von Team (Frank Wiedmayer) zu Business Modell (Dima Sarle), zu Legal (Matthias Heusel) und von Marketing (Benedikt Bader) zu Product (Andrius Juozapaitis), zu Sales (Florian Stegmann). In spannenden one-on-one Sessions begegneten die Sklls GründerInnen gut vorbereiteten Mentoren, sodass keine Zeit für Geplänkel blieb. Hier wurde in der Tiefe gearbeitet: „Die Woche verging wie im Rausch – kaum Zeit zu Essen, wenig Schlaf und irrsinnig viel hilfreicher Input“, fasst es Verena Hauser zusammen.

Den Rahmen für rauchende Köpfe boten der Technologiepark Heidelberg sowie das MAFINEX- Technologiezentrum Mannheim.

Freitagmorgen fand das Gelernte Anwendung beim Corporate Speeddating. Die Start-ups trafen Entscheider aus zwölf Unternehmen. In jeweils nur acht Minuten galt es, SAP, Siemens, BASF und Co. von der eigenen Idee zu überzeugen.

Den feierlichen Abschluss bot schließlich die Abendveranstaltung sowie die Gelegenheit, vor über 100 Business Angels und Investoren zu pitchen. Herzlichen Glückwunsch an abaut aus München, die mit Ihrem Pitch das mit 1.500€ dotierte Preisgeld gewannen.

Das Networking und Feiern der Woche über den Dächern Heildelbergs dauerte noch bis in den späten Abend.

Danke an die Teams von InnoWerft, Startup Mannheim und Technologiepark Heidelberg für dieses tolle Event. Sklls freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit im Rahmen des Up2B Accelerators: „Es war jede einzelne E-Mail meines völlig überfüllen Postfachs wert, die ich nach dieser Woche nacharbeiten musste“, blickt Heinrich Geywitz mit einem Zwinkern zurück.

Kategorien: Auszeichnungen